SoLaWi

- Sich die Ernte teilen -

In einer solidarischen Landwirtschaft (kurz SoLaWi) tragen mehrere Privat-Haushalte die Kosten eines landwirtschaftlichen Betriebs, wofür sie im Gegenzug dessen Ernteerträge erhalten. Durch den persönlichen Bezug zu einander erfahren sowohl die ErzeugerInnen als auch die KonsumentInnen die vielfältigen Vorteile einer nicht-industriellen, marktunabhängigen Landwirtschaft.

Diese sind:
- Regionalität
- Erhaltung und Unterstützung einer verantwortungsvollen Landwirtschaft, dadurch entsteht lebendiger Raum

   für Pflanze, Tier und Mensch 

- ein persönlicher Bezug zu den Produkten
- ein nachhaltiger fruchtbarer Boden auch für nächste Generationen
- marktunabhängiger Wirtschaftskreislauf
- bewusste Erfahrungs- und Bildungsstätte


„Durch solidarische Landwirtschaft verlieren unsere Lebensmittel Ihren Preis und erhalten so Ihren Wert zurück“
Wolfgang Stränz, Buschberghof

Eine SoLaWi mit dem Landgarten Potourri; hier gehts weiter.....