Die rote Liste

Ja es gibt sie, die Liste der vom aussterben bedrohten Nutztierrassen.
Sie reicht vom Geflügel, Ziegen, Schafe, Schweine, Kühe, Pferde, Esel bis hin zur Honigbiene.
Auch bei den Nutztieren, ähnlich wie bei dem Gemüse, liegt die Ursache der Verdrängung, an der "langsameren" Gewichtszunahme
und einem geringeren Endgewicht. Doch auch der Verbraucher, mit seinem Verlangen, nach mageren Fleisch und der Ansicht das
jedes Stück Fleisch und jedes Geflügel gleich aussehen muss, hat Anteil am Verlust der Vielfalt.

Was all diese verdrängten Genotypen auszeichnet ist ihre Selbstständigkeit, ihre Anpassungsfähigkeit und vorallem ihre Robustheit,
gegenüber Wettereinflüssen. Mit diesem Merkmalen, sind sie alle fähig auch ohne Mastfutter, Futterzusätze und großem
Betreuungsaufwand, angemessene Erträge zu erzielen. Schon alleine aus diesem Grund lohnt es sich für den Erhalt seltener Arten
einzutreten.
Hier  auf dem Landgarten Portpourri, finden einige auf der roten Liste eine Lebensnische.
Das sind:

Skudden
und in Planung die Dunkle Biene

Bei Interesse von Zuchttieren und Bienenableger/Naturschwärme einfach Kontakt aufnehmen.

All die oben genannten Tatsachen, treffen leider auch auf die Meisten unserer Gemüsekulturen zu.
Deshalb haben auch wir es uns zur Aufgabe gemacht, "rote Liste - Gemüse" zu vermehren und zu erhalten.